Fred aus Amerika – Kapitel 4

Jan, der Abenteurer!

Verben:   reisen, fliegen, singen, hören, liegen, finden, Sport machen

Bitte sieh dir die rechte Sidebar für Hinweise zu den Symbolen an. Dort erfährst du auch, wie du am effektivsten mit Hilfe der Audios und Übungen Deutsch lernen kannst. Diese Lektion ist ein Teil des ersten Kapitels aus Fred aus Amerika 1 - A1.1

D1.1: Erfahre mehr von Jan. Er stellt sich vor.

Fred aus Amerika – Kapitel 4
Fred aus Amerika – Kapitel 4

Hallo, ich bin Jan. Ich reise gern und viel. Ich bin gerade in Deutschland, aber ich lebe nicht mehr hier. Ich lebe überall auf der Welt. Schon bald fliege ich nach Brasilien. In Brasilien spricht man Portugiesisch. Ich spreche Portugiesisch, Spanisch, Englisch und natürlich Deutsch. Im Sommer bin ich meistens in Mexiko und im Winter fliege ich normalerweise auf die Philippinen.

Morgens mache ich oft Sport. Ich singe auch gern und spiele Basketball.Ich höre Popmusik und Reggaeton, aber nicht oft. Ich habe wenig Zeit und ich arbeite viel. Ich esse gerne Tortillas und trinke gerne Bier. Mein Lieblingsbier ist das Krombacher Bier aus Nordrhein-Westfalen. Nordrhein-Westfalen ist ein Bundesland in Deutschland. Es liegt im Westen Deutschlands.

Viel Spaß beim Deutschlernen und mit diesem Buch.

Fred aus Amerika – Kapitel 4
Fred aus Amerika – Kapitel 4
Fred aus Amerika – Kapitel 4
Fred aus Amerika – Kapitel 4
Fred aus Amerika – Kapitel 4

Es gibt keinen Unterschied zwischen „gern“ und „gerne“.

D1.3: Ergänze die Lücken und beantworte die Fragen zum Text.

D2: Konjugiere.


ich

du

er, sie, es

wir

ihr

sie

Sie

Fred aus Amerika – Kapitel 4

kommen, wohnen, liegen, fliegen, sein, machen, heißen, reisen, leben.

D4: Bilde Fragesätze.

Wo - ich - sein?

Wohin - du - reisen?

Was - er - machen?

Woher - sie(Pl.) - kommen?

Wo - ihr - wohnen?

Was - wir - singen?

Wohin - ihr - fliegen?

D5: Extraübung: Welche anderen Verben mit „d“ im Stamm kennst du? Konjugiere sie.


ich

du

er, sie, es

wir

ihr

sie

Sie

D1.1: Was sind Bundesländer?

Fred aus Amerika – Kapitel 4

Bundesland nennt man die unterschiedlichen Regionen in Deutschland und Österreich.  Jedes Bundesland hat eine eigene „Landesregierung“ mit eigenem, gewähltem Parlament.

In Deutschland gibt es 16: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, das Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Fred aus Amerika – Kapitel 4

In Österreich gibt es 9: Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg, Wien.

In der Schweiz heißen Bundesländer „Kanton“. Es gibt 26 Kantone.

D1.1:„in“ oder „auf“ + Land.

Fred aus Amerika – Kapitel 4

Wenn es sich bei dem Land/der Region um eine Insel/Inselgruppe handelt, benutzen wir „auf“. Sonst immer „in“.

  • „Ich lebe in Deutschland.“
  • „Ich lebe auf den Philippinen.“
  • „Ich lebe in Berlin.“
  • „Ich lebe auf Sylt.“

D1.2: „Gern“ + „Gerne“

Fred aus Amerika – Kapitel 4

Es gibt keinen Unterschied zwischen „gern“ und „gerne“. Du kannst beide nutzen, um ganz einfach auszudrücken, dass du etwas magst:

Verb + „gern(e)“

  • „Ich esse gern Schokolade.“ = „Ich mag Schokolade.“
  • „Ich spiele gern Fußball.“ = „Ich mag es, Fußball zu spielen.“
  • „Ich lese gern Bücher.“ = „Ich mag es, Bücher zu lesen.“

Im zweiten und dritten Beispiel siehst du, warum du mit „mögen“, das die direkte Übersetzung aus vielen Sprachen wäre, viel kompliziertere Strukturen (Infinitiv mit zu) brauchst.

Daher meine Empfehlung: Nutze immer gern/gerne, wenn du ausdrücken möchtest, dass dir etwas gefällt.

D3: W-Fragen

Fred aus Amerika – Kapitel 4

W – Fragen sind Fragen mit Fragewörtern.

Alle deutschen Fragewörter fangen mit „W“ an.

Mit W-Fragen fragt man nach einer bestimmten Information. Es ist unmöglich, nur mit „Ja“ oder „Nein“ zu antworten.

Die unterschiedlichen Fragewörter


Frage nach:

Beispiel

Wer?

Subjekt (Person)

Wer bist du?“ - „Ich bin Jan.“

Wem?

Dativobjekt

(Indirektes Objekt)

Wem gehört das Auto?“
- „Meinem Mann!“

Wen?

Akkusativobjekt

(direktes Objekt)

Wen hast du gesehen?“
- „Meinen Chef.“

Was?

Subjekt/Objekt (keine Person) und Handlungen

Was ist das?“ – „Ein Handy.“
Was hast du gesehen?“  – „Einen Hai.“
Was machst du?“ – „Ich höre Musik.“

Wessen?

Besitz/Zugehörigkeit

Wessen Hund ist das?“ 

- „Das ist Annas Hund.“

Wo?

Position

Wo wohnst du?“

- „Ich wohne in Dortmund.“

Wohin?

Richtung

Wohin gehst du?“

- „Ich gehe nach Hause.“

Woher?

Herkunft

Woher kommst du?“

- „Ich komme von der Arbeit.“

Wann?

Zeitpunkt

Wann fährst du in Urlaub?“

-Nächste Woche.“

Warum?

Grund

Warum hast du nicht angerufen?“

- Weil mein Akku leer ist.“

Wie?

Art und Weise (Adjektiv)

Wie geht es dir?“ - „Gut.“

Welche (r,s)?

Auswahl

Welches Auto kaufst du?“ 

- Das blaue Auto!

Wiederholung:

E1: Schreibe Gespräche. Achtung du musst die Verben noch konjugieren.

(Claudias – Geschwister – heißen – wie)

(Sie – heißen – Lara und Hans)

(Hans – sein – Mechatroniker)

(arbeiten – er – als – Installateur)

(er – kommen – Woher)

(Er – kommen – aus – Deutschland)

(Claudia – wohnen – Wo)


(Sprachen – sprechen – Jan – Welche)


(er – reisen – Wohin – bald)


(Wie – alt – Lara und Hans – sein)

Rate!

(Jan – Sein – verheiratet)

(Er – sein – geschieden)

E2: Ergänze die passenden Verben in der richtigen Verbform.

singen, sein, wohnen, essen, arbeiten x2, hören, machen, fliegen, sprechen, haben, studieren

E3: Typische Fragen mit dem Verb „sein“. Ergänze und beantworte die Fragen.

Deine Wortschatzliste:

überall

an jeder Stelle

die Welt

Erde, Lebensraum des Menschen

natürlich

dem Vorbild in der Wirklichkeit entsprechen

meistens

in der Mehrheit der Fälle

das Bundesland – die Bundesländer

Teilgebiet eines Bundesstaates

kennen

mit jemandem oder etwas bekannt sein

das Gespräch – die Gespräche

eine Unterhaltung

Deine Vokabelliste:

Deutsch

reisen

fliegen

singen

hören

liegen

finden

der Sommer

der Winter

das Lied

die Großmutter

die Mathematik

der Sport

Inhaltsübersicht zu Fred aus Amerika Teil 1 bis 4:

Jetzt mit Geschichten aus dem echten Leben Deutsch lernen!

>
Success message!
Warning message!
Error message!