Arbeiten & Berufe auf Deutsch

By Jan von EasyDeutsch | B1

This post is also available in: Englisch

In diesem Beitrag geht es um die Berufe auf Deutsch und alle Formulierungen, Verben und Wörter die du brauchst um über deinen Beruf reden können. Wenn dein Deutsch noch nicht so gut ist kannst du den Beitrag hier auch auf Englisch lesen.

Arbeiten und Berufe auf Deutsch

Wenn du englische Übersetzungen für die Beispiele sehen möchtest, wechsel einfach die Sprache der Seite oder klicke HIER.

Nach dem Beruf fragen:

  • Was bist du von Beruf? – Ich bin Arzt.
  • Was machst du von Beruf?  – Ich bin Lehrer.
  • Als was arbeitest du? – Ich arbeite als Hausmeister.
  • Welchen Beruf hast du? – Ich bin Krankenschwester.
  • Was hast du gelernt? – Ich habe Medizin studiert und bin jetzt Arzt.
  • Welchen Beruf hast du gelernt? – Ich habe eine Ausbildung zum Bäcker gemacht.

Kinder nach ihrem Berufswunsch fragen:

  • Was willst du (später einmal) werden? – Ich will Polizist werden.
  • Als was willst arbeiten? – Wenn ich groß bin, will ich als Feuerwehrmann arbeiten.
  • In welchem Beruf möchtest du später einmal arbeiten? – Ich möchte später einmal als Tierpflegerin arbeiten.

Nach der Ausbildung fragen:

  • Was hast du gelernt? – Ich habe (den Beruf) Einzelhandelskaufmann gelernt.
  • Welchen Beruf hast du gelernt?  – Ich habe Mechaniker gelernt.
  • Was hast du studiert? – Ich studiere BWL (Betriebswirtschaftslehre).
  • Hast du eine Ausbildung gemacht? – Ja, ich habe eine Ausbildung zum Maurer gemacht.

Das Verb „arbeiten“

Das Verb arbeiten kann mit mehreren Präpositionen verwendet werden:

  • arbeiten als + Beruf: Ich arbeite als Architekt.
  • arbeiten bei + Firma: Ich arbeite bei Siemens.
  • arbeiten für + Firma/Chef: Ich arbeite für Volkswagen/Herrn Meier.
  • arbeiten an + Projekt/Aufgabe: Ich arbeite im Moment an meiner dem kaputten Auto von Frau Schulz.
  • arbeiten mit + Kollegen: Ich arbeite mit Herrn Hoffmann an dem Projekt.

Der Unterschied zwischen „lernen“ und „studieren“

Die Verben „lernen“ und „studieren“ werden anders benutzt als im Englischen oder in den lateinischen Sprachen. Man „studiert“ etwas ausschließlich in Verbindung mit einem Studium an einer Universität oder einer Hochschule. Außerdem muss es sich auf das große Ganze beziehen und nicht nur auf ein Einzelthema! „Lernen“ hingegen wird für alles andere benutzt. Wenn du also auf eine normale Schule und nicht auf eine Uni oder eien Fachhochschule gehst, dann „lernst“ du etwas und studierst es nicht! Auch wenn du dich für eine Prüfung oder einen test vorbereitest lernst du dafür und studierst nicht. Den du lernst hier für ein bestimmten Thema und es ist nicht das große Ganze gemeint.

Beispiele lernen/studieren:

  • Ich lerne für die Matheprüfung.
  • Ich lerne heute Abend Deutsch.
  • In meinem Deutschkurs habe ich gestern viele neue Wörter gelernt.
  • In meiner Ausbildung zum Koch habe ich viel gelernt.
  • In meiner Lehre zum Bäcker habe ich gelernt, wie man ein Brot bäckt.
  • Ich lerne Deutsch in der Abendschule.

ABER

  • Ich studiere Medizin.
  • Ich habe in Syrien Mathematik studiert.
  • Ich will gern Architektur studieren.
  • Ich habe Deutsch an der Universität studiert. (–> Es war dein Hauptfach an der Universität)
  • Nach dem Abitur werde ich studieren.

Wichtige Vokabel zum Thema Berufe

  • die Ausbildung/die Lehre  – Mit „Ausbildung“ oder „Lehre“ ist ein 2-3 jähriges Training in einer Firma gemeint. Manchmal ist es mit 1 bis 2 Tagen Theorie in einer Berufsschule verbunden. Für alle handwerklichen Berufe und für alle Berufe die vor allem mit den Händen arbeitet muss und Erfahrung wichtiger ist als dass man jedes Detail erklären kann. Zu diesen Berufen gehören zum Beispiel:  Dachdecker, Koch, Kellner, Sekretärin, Klemptner, Hausmeister, Bäcker, Metzger, Mechaniker,… . Diese Berufe lernt man in Deutschland nicht in einer Universiät sondern direkt in einer Firma. Man bekommt in dieser Zeit auch ein Gehalt und die Firma bezahlt für die Schule, wenn man auch ein bisschen theoretisches Wissen für den Beruf benötigt.
  • das Studium – Mit Studium ist auf Deutsch ausschließlich das Studium an einer Hochschule oder einer Universität gemeint. An normalen Schulen studiert man nicht!
  • das Praktikum (Plural: die Praktikas) – Meistens unbezahlte Arbeit um Praxiserfahrung zu sammeln.
  • das Abitur – Schulabschluss an einem Gynasium, der die Grundvorraussetzung für ein Studium in Deutschland ist.
  • der (Realschul- / Hauptschul-) Abschluss – Erfolgreiches Beenden einer anden Schulform (nicht Gymnasium)
  • das Gymnasium – 12/13 Jahre Schule (bis man 18 oder 19 ist) → Man kann studieren oder eine Ausbilldung anfangen.
  • die Realschule – 10 Jahre Schule  (bis man 16 ist.) → Man kann fast alle Ausbildungen machen.
  • die Hauptschule – 9 Jahre Schule (bis man 15 oder 16 ist) → Man kann vor allem handwerkliche Arbeiten/Ausbildungen ohne oder mit wenig Kundenkontakt machen.

Die Unterschiedlichen Berufe

Man kann unmöglichalle Berufe wissen. Auch deine deutschen Freunde werden nicht alle Berufen kennen. Am wichtigsten ist es, dass du deinen eigenen Beruf kennst. Denn das ist am wichtigsten wenn du in Deutschland arbeit suchst! Viele Berufe, vor allem für Dinge die man studieren muss, wird heutzutage auch häufig der englische Begriff genutzt. Ein „Manager“ wird zum Beispiel eher selten als „leitender Angestellter“ bezeichnet. Das liegt daran, dass die deutschen Begriffe oft sehr spezifisch und genau sind, während die Englischen eher einfach und verallgemeinernd sind.

In dieser Slideshow vom Sprachzentrum Buenos Aires hast du eine Liste mit knapp 50 verschiedenen Berufen. Falls deiner nicht dabei ist du ihn aber wissen möchtest, schreibe einfach einen Kommentar und ich versuche die passende Berufsbezeichnung zu finden.

Zusätzliche Materialien:

Ein sehr schönes Video zum Thema: Straßenumfrage – Was sind Sie von Beruf?

Zwei Videos für Kinder oder Anfänger

Liste mit Allen Berufen die in Deutschland existieren

http://www.alleberufe.de/berufe-a-z.html

Was ist eine Ausbildung? Wie bewerbe ich mich? – Übersichtlich erklärt mit einer Übersicht aller Ausbildungsberufe:

eBook von Julia Kuhn: http://www.biknetz.de/files/ebooks/ausbildung.pdf

Website/Blog von Julia Kuhn rund ums Thema Ausbildung: www.biknetz.de 

Übungen zum Thema Berufe auf Deutsch

http://www.schubert-verlag.de/aufgaben/uebungen_a2/a2_kap1_berufe.htm

https://shop.hueber.de/media/hueber_dateien/Internet_Muster/Red1/978-3-19-107245-2%20_Muster_1.pdf

https://www.schule.at/portale/deutsch-als-zweitsprache-und-ikl/detail/berufe.html

Du willst mehr Vokabellisten, Tipps und Tricks zum Deutsch lernen? Folge mir auf Facebook, Twitter und Youtube. Ich veröffentliche regelmäßig neue Übugen, Diktate, Vokabellisten und vieles mehr! Trage dich in meinen Newsletter ein und du bekommst mindestens einmal monatlich eine Zusammenfassung von allen veröffentlichten Artikeln und Tipps zum Deutsch lernen im Internet!

Folgen

Über den Autor

Deutsch ist einfach! Wird nur oft zu kompliziert erklärt! In der Schule habe ich nie verstanden, was meine Lehrer mit Dativ, Akkusativ & Co. von mir wollten! Als ich 2013 in Brasilien angefangen habe Deutsch zu unterrichten, musste ich mir daher alles selbst beibringen! Mein Wissen über die deutsche Grammatik war gleich Null! Ich habe alles im Selbststudium gelernt und habe festgestellt, dass es eigtl. gar nicht schwer ist und (fast) alles klaren, strukturierten Regeln folgt! Meine Mission ist es, allen die diese Strukturen noch nicht erkannt haben, zu zeigen und zu beweisen, dass Deutsch einfach ist, nur oft zu kompliziert erklärt wird!

Send this to friend