11 Präfixe für „denken“

By Jan von EasyDeutsch | B1

präfixe denken

Bedeutung des Verbs „denken“

etwas annehmen, glauben, meinen

Beispiel: „Er denkt, dass er den Test auch ohne Vorbereitung bestehen wird.“

sich erinnern, gedenken

Beispiel: „Ich denke leider noch jeden Tag an den Autounfall.“

eine bestimmte Absicht haben, etwas vorhaben

Beispiel: „Ich denke, ich werde morgen mal wieder meine Oma besuchen!“


Präfixe von „denken“

ausdenken

trennbar, Level B1

Bedeutung: sich etwas überlegen, planen, in der Vorstellung zurechtlegen

Beispiel: „Zu seinem 30. Geburtstag müssen wir uns etwas besonderes ausdenken.“


bedenken

nicht trennbar, Level B1

Bedeutung: genau überlegen, durchdenken 

Beispiel: „Bevor wir anfangen, müssen wir noch bedenken, was schief gehen könnte.“

Substantiv: die Bedenken (Synonyme:Einwand, Zweifel, Vorbehalt)

Beispiel: „Ich habe Bedenken, dass das wirklich so funktioniert, wie du dir das vorgestellt hast.


durchdenken

Level B2

Bedeutung 1: überlegen, reflektieren, vom Anfang bis zum Ende denken (trennbar)

Beispiel: „Aufgrund der Ereignisse müssen wir unseren Business-Plan nochmal genau durchdenken..“

Bedeutung 2: etwas auf alle Möglichkeiten und Risiken gedanklich überprüfen (nicht trennbar)

Beispiel: „Der Plan ist gut durchdacht..“


erdenken

nicht trennbar, Level C1

Bedeutung: sich etwas ausdenken, erklügeln, ersinnen, erfinden, ausklügeln (sehr selten)

Beispiel: „Er hat sich all diese komplexen Abläufe erdacht?“

Substantiv: das Erdenkliche (Bedeutung: Alles Möglichkeiten, Alle Ideen)

Beispiel: „Wir haben alles Erdenkliche gemacht, aber wir hatten keine Chance.“


gedenken

Nicht trennbar, Level B1  - C2

Bedeutung 1: sich erinnern, jemanden/etwas ehren

Beispiel: „Das Denkmal gedenkt der Toten des 2. Weltkriegs.“

Bedeutung 2: etwas planen/vorhaben (Level C2 - sehr gehoben)

Beispiel: „Gedenkst du wirklich nach Brasilien auszuwandern?“

Substantiv: das Gedächtnis (Synonyme: Erinnerungsvermögen, Erinnerung)

Beispiel: „Immer mehr Grünflächen verschwinden durch die zunehmende Bebauung.“


mitdenken

trennbar, Level B1

Bedeutung: zusammen mit anderen einer Tätigkeit nicht gedankenlos sondern mit aktiver Überlegung nachgehen

Beispiel: „Ich möchte, dass ihr heute alle mitdenkt und mir meldet, wenn euch etwas komisch vorkommt.“


nachdenken

trennbar, Level A2

Bedeutung: sich gedanklich mit etwas beschäftigen

Beispiel: „Ich werde über deinen Vorschlag nachdenken.“


überdenken

nicht trennbar, Level B1

Bedeutung:  etwas gedanklich überprüfen

Beispiel: „Ich bin mir nicht mehr sicher. Ich muss deinen Vorschlag erstmal überdenken. Danach melde ich mich bei dir.“


umdenken

trennbar, Level B2

Bedeutung:  seine Meinung/seinen Standpunkt ändern

Beispiel: „Thomas, du musst in diesem Punkt umdenken, sonst könnte deine Firma pleite gehen.“


verdenken

nicht trennbar, Level C1

Bedeutung:  etwas übel nehmen (in moderner Sprache nur noch: "nicht verdenken")

Beispiel: „Man kann es ihm nicht verdenken, dass er nicht investieren will. Schließlich ist das Risiko sehr hoch.“


vorausdenken

trennbar, Level B2

Bedeutung:  an Zukünftiges denken und es in die Pläne mit einbeziehen

Beispiel: „Für Unternehmer ist es wichtig vorausdenken zu können.“


Buchempfehlung:

Schluss mit den typischen Lexikfehlern

Typische Lexikfehler:

Ähnliche Wörter, die viele Lerner verwechseln.

  • Aufgeteilt nach Kategorien: Substantive, Verben, Adjektive/Adverbien

Klare und einprägsame Erklärungen

  • Mit einfachen Beispielen und tollen Visualisierungen merkst du dir die Unterschiede zwischen diesen Wörtern besser.

Im Kontext lernen

  • Mit realitätsnahen Dialogen übst du die Wörter im richtigen Kontext zu benutzen.

Bonusmaterialien:

  • Tolle Lernvideos
  • Kopiervorlagen und Arbeitsblätter
  • Fehlertagebuch & Selbsttests
  • Motivierte Lern-Community

Dilyana zeigt dir typische Fehler und erklärt dir wie du sie vermeiden kannst. Mit Hilfe der vielen Übungen im Buch, kannst du dein neues Wissen dann auch gleich anwenden!

Außerdem gibt es kostenlose wöchentliche Newsletter mit Videos, Übungen und Erklärungen zu typischen Fehlern!​

Dieser Beitrag ist entstanden mit der freundlichen Unterstützung von Dr. Marina Kowalewski und Sabine Wittstock. Du kannst auf ihrer Seite (zum Öffnen klicken! ) auch eine lange (von mir unbearbeitete Liste) mit Verben, die viele verschiedene Präfixe nutzen, finden.

Folgen

Über den Autor

Deutsch ist einfach! Wird nur oft zu kompliziert erklärt! In der Schule habe ich nie verstanden, was meine Lehrer mit Dativ, Akkusativ & Co. von mir wollten! Als ich 2013 in Brasilien angefangen habe Deutsch zu unterrichten, musste ich mir daher alles selbst beibringen! Mein Wissen über die deutsche Grammatik war gleich Null! Ich habe alles im Selbststudium gelernt und habe festgestellt, dass es eigtl. gar nicht schwer ist und (fast) alles klaren, strukturierten Regeln folgt! Meine Mission ist es, allen die diese Strukturen noch nicht erkannt haben, zu zeigen und zu beweisen, dass Deutsch einfach ist, nur oft zu kompliziert erklärt wird!

Send this to friend