EasyDeutsch
Share!

Konjunktionaladverbien

Was sind Konjunktionaladverbien?

Konjunktionaladverbien sind Adverbien, die Sätze, Satzteile, Wörter oder Wortgruppen miteinander verbinden.

Der Unterschied zur Konjunktion ist, dass Konjunktionaladverbien Satzglieder sind und Konjunktionen nicht. Das bedeutet, sie zählen als Position und stehen somit in der Regel auf Position 1 und nicht auf Position 0, wie die Konjunktionen.

Sie stehen meistens auf Position 1. Wenn sie allerdings nicht dort stehen, werden sie oft auch als Modal-, Kausal-, Temporal- oder Lokaladverbien benutzt. Da dann nicht mehr der verbindende Charakter im Vordergrund steht.

Was ist der Unterschied zwischen Konjunktionen und Konjunktionaladverbien?

Der Unterschied besteht darin, dass Konjunktionen auf Position 0 und die Adverbien auf Position 1 stehen.

  • „Anna kommt später und Jan kommt auch später.“
    Konjunktion - Subjekt - Verb

Mit einer Konjunktion bleibt das Subjekt vor dem Verb, da das Verb ja auf Position 2 stehen muss. Konjunktionen stehen auf Position 0, da sie weder zum ersten noch zum zweiten Satz gehören.

  • „Anna kommt später, außerdem kommt Jan auch später.“
    Konjunktionaladverb - Verb - Subjekt

Das Konjunktionaladverb steht auf Position 1, da es eindeutig zum zweiten Satz gehört. Konjunktionaladverbien schicken das Verb außerdem nie ans Ende. Sie leiten also immer einen Hauptsatz ein.

Die unterschiedlichen Konjunktionaladverbien

Konjunktionaladverbien

Zusammenfassung

  • Konjunktionaladverbien sind Satzglieder und Konjunktionen sind das nicht.
  • Sie schicken das Verb nie ans Ende und zählen immer als Position.
  • Sie müssen nicht unbedingt auf Position 1 stehen. Wenn sie allerdings nicht dort stehen, werden sie oft auch als Modal-, Kausal-, Temporal- oder Lokaladverbien benutzt, weil nicht der verbindende Charakter im Vordergrund steht.
EasyDeutsch Grammatik als PDF Banner

Gefällt dir EasyDeutsch?

Nutze die Kommentare unter jedem Beitrag für dein Feedback. Ich liebe Feedback! Positives Feedback genauso wie kritisches Feedback!

Trage dich jetzt in meinen Newsletter ein und bekomme alle Neuigkeiten direkt in dein Postfach zusammen mit meinem kostenlosen Email-Grammatikkurs, in dem ich dir jeden Montag auf eine leicht verständliche Art und Weise ein anderes Grammatikthema erkläre.

Empfehlung: Kostenloser Unterricht im Email-Grammatikkurs

Bedeutung

K.-adverbien

Aneinanderreihend (kopulativ)

außerdem, zudem, dazu, daneben, darüber hinaus, desgleichen, ebenso, ferner, weiter, zusätzlich

Ort (lokal)

daneben, darüber, darunter, dazwischen

Zeit (temporal)

davor, währenddessen, indessen, danach, anschließend

Grund (kausal)

folglich, demzufolge, demnach, damit, somit, mithin, also, deswegen, deshalb, daher

Folge (konsekutiv)

also, demzufolge, folglich, infolgedessen, mithin, so, somit, deswegen, deshalb

Entgegengesetzt (adversativ)

jedoch, doch, dagegen, stattdessen, hingegen, allerdings, dennoch, indes, indessen, vielmehr, demgegenüber, stattdessen

Einschränkung (restriktiv)

insofern, nur, freilich, allerdings, indessen

Einräumend (konzessiv)

trotzdem, dennoch, dessen ungeachtet, gleichwohl, immerhin, allerdings, sowieso, demzufolge

Weiterführende Themen:

Wenn du dir nicht sicher bist was Hauptsätze und Nebensätze sind, solltest du dir die beiden Themen nochmal genauer anschauen: Der Hauptsatz und der Nebensatz.

Es gibt auch noch temporale Adverbien, lokale Adverbien, modale Adverbien und kausale Adverbien.

Neben Konjunktionaladverbien gibt es auch noch Konjunktion.

  • Alan sagt:

    Konjunktionaladverbien sind immer vom konjugiert verben gefolgt?

    Ich lerne deutsch un liebe diese Website, weitermachen!! 🙂

  • Nicola sagt:

    „… Da dann nicht mehr der verbindende Charakter im Vordergrund steht.“

    Ich kann nicht das verstehen.
    Kannst du bitte zwei Beispiele machen?

    Dankeschön!!

  • >