EasyDeutsch
Share!

So lerne ich eine neue Sprache – Du kannst das auch!

In diesem Beitrag erkläre ich dir, mit welchen Techniken und Tricks ich eine neue Sprache lerne! Der Artikel ist ein Teil von Lenas Blogparade auf  www.lernplan.com. Das Ziel des Artikels ist es, dass du dir vielleicht die ein oder andere Strategie abschauen kannst und selber auf diesem Weg dein Deutsch oder jede andere Sprache noch weiter verbesserst!

Welche Sprachen lerne ich gerade?

Im Moment konzentriere ich mich darauf 2 Sprachen zu lernen bzw. wiederaufzufrischen:

  • Spanisch
  • Thai

Ich lebe seit einem Monat in Thailand und da liegt es nahe auch die Sprache zu lernen. Außerdem frische ich mein Spanisch wieder auf, da ich im August meinen Sohn in Mexico und mein Patenkind in Guatemala besuchen möchte.

Mein Spanisch ist eigtl. nicht so schlecht. Ich kann fast alles verstehen. Allerdings habe ich Probleme beim Sprechen, da beim Sprechen aus dem Spanisch meist eher Portugiesisch bzw. Portunhol wird! Es ist eigtl. nicht wichtig, welche  Sprache du lernst! Wichtig ist das du motiviert bist!

Wie viel Zeit nehme ich mir für beide Sprachen?

Ich versuche jeden Tag mindestens 30min Spanisch und 30min Thai zu lernen. Immer wenn ich Zeit (und Motivation) habe auch gern mehr. Ich bin der Meinung, dass jeden Tag ein bisschen zu lernen mehr bringt als zu sagen: Am Sonntag setze ich mich 4h hin und lerne die Sprache und mache dafür den Rest der Woche nichts! Das funktioniert nicht. Ich kann die Konzentration nicht über 4h halten und über Konditionierung und Wiederholung lerne ich einfach viel mehr.

Täglich 30min schafft außerdem eine Routine. Es ist viel einfacher sich für etwas zu motivieren, was man jeden Tag macht! Dann macht es auch mehr Spaß! An einem Tag 4h oder mehr zu lernen ist nämlich anstrengend und alles andere als Spaß! Genau das sollte Sprachen lernen aber in erster Linie sein! Wenn du Spaß daran hast, bist du motiviert und wirst schnell Erfolge sehen. Das führt wiederum zu mehr Motivation. Ein Kreislauf des Erfolgs!

30min am Tag ist besser als 4h an einem Tag!

Wenn du jetzt sagst: „Ich habe aber keine 30min am Tag um Sprachen zu lernen.“ Das stimmt nicht! Überlege dir mal, was du gestern den ganzen Tag so gemacht hast. Ich wette du wirst dort mindestens 30min wenn nicht sogar mehrere Stunden finden, in denen du, wenn du mal darüber nachdenkst, absolut nichts gemacht hast. Beispiel: Im Durchschnitt verbringt jeder 4h (!!!!!!!!!!!!!) am Tag vor Facebook! Dort kann man locker die 30min Zeit „finden“. Weitere „Zeitquellen“ sind Fernsehen oder ungenutzte Wartezeiten im Bus oder Wartezimmern. Keine Zeit zu haben ist eine Ausrede! Jeder hat diese 30min! Du musst nur wollen!

Was und wie lerne ich?

Die wichtigsten Hilfsmittel zum Sprachen lernen für mich:

  • Online Videokurse
  • Privatlehrer
  • Duolingo oder andere Vokabeltrainer
  • Tandempartner
  • Nach Möglichkeit längere Zeit in einem Land verbringen, wo die Sprache gesprochen wird

Hier muss ich klar zwischen Spanisch und Thai unterscheiden. Bei Thai habe ich gerade erst angefangen. Daher konzentriere ich mich erstmal auf Vokabeln und einfache Konstruktionen und nur die ganz fundamentale Grammatik.

Ich lerne im Moment im Selbststudium mit Büchern aber auch mit Videokursen und natürlich durch einfache Anwendung im täglichen Leben im Supermarkt. Man darf einfach nicht zu schüchtern sein, die (wenigen) Wörter und Sätze, die man kann, auch wirklich einzusetzen.

Wenn ich weiter fortgeschritten bin und ein einfaches Gespräch und Small Talk möglich ist, nehme ich mir einen Privatlehrer um auch die Grammatik zu lernen. Denn Grammatik im Selbststudium zu lernen ist schwierig, da ich dafür immer eine Erklärung von einem Lehrer brauche. Wenn das Geld für einen Privatlehrer nicht reicht schaue ich mir auch Videos auf Youtube an und kaufe mir gezielt Videokurse zur Grammatik, wo ich alles erklärt bekomme und auch mal nachfragen kann, wenn ich etwas nicht verstanden habe.

Am meisten lerne ich mit einer Kombination aus Videokursen, Privatlehrer, Duolingo und Tandempartnern.

Spanisch habe ich ähnlich gelernt! Ich habe 2 Jahre in Spanien und ein Jahr in Mexico gearbeitet. Danach konnte ich ganz gut kommunizieren. Da das aber nicht meinen eigenen Ansprüchen genügt hatte, habe ich nachher noch 6 Wochen Privatunterricht in Antigua, Guatemala genommen.  Momentan wiederhole ich vor allem Vokabular und Grammatik mit Hilfe von Duolingo und Tandempartnern.

Da ich immer versuche in einem Land zu leben, wo die Sprache die ich lerne gesprochen wird, muss ich mich auch nicht wirklich um Hörverstehen kümmern. Denn jeder Schritt vor die Tür ist eine Hörverstehensübung, ob ich gerade Lust habe oder nicht!

Wie lerne ich effizient und organisiert?

Meine Tipps zum effizienten Sprachen lernen:

  • Finde deinen persönlichen Weg und Stil
  • Schreibe Vokabeln mit der Hand auf
  • Schalte das Internet (oder zumindest Facebook & Co)  ab, wenn du mit dem Smartphone lernst
  • Erstelle separate Vokabellisten für die Unterschiedlichen Wortarten
  • Nutze Signalfarben

Da muss jeder für sich einen Weg finden, denn jeder hat seinen eigenen Stil. Ich persönlich muss mir Vokabeln immer aufschreiben! Alles was ich einmal irgendwo notiert habe, weiß ich nachher auch! Daher habe ich fast immer meinen Kleinen Notizblock dabei, damit ich mir neue Vokabeln direkt aufschreiben kann.

Mein kleines Notizbuch, das ich fast immer dabei habe!

Warum ich einen Notizblock verwende und nicht einfach irgendeine App auf dem Smartphone?

Ja erstens lerne ich persönlich es viel besser, wenn ich es mit der Hand aufschreibe und auf dem Handy ist die Ablenkung viel zu groß. Wenn ich mir die Vokabeln nachher nochmal anschauen will, kommen ständig Benachrichtigungen von Facebook, WhatsApp, … Da lerne ich fast nichts! Deswegen bleibe ich beim altmodischen Notizblock! 🙂

Außerdem ist es wichtig Wörter im Zusammenhang zu lernen. Deswegen haben meine Vokabellisten immer eine Spalte für einen Beispielsatz. Das hilft erstens beim Lernen und außerdem auch beim richtigen Anwenden später, da der Beispielsatz schon eine genaue Situation vorgibt, in der das Wort funktioniert. Das ist vor allem bei Verben wichtig!

Außerdem lege ich Vokabellisten nach Wortgruppen an. Also eine eigene Vokabelliste für Verben, Substantive, Präpositionen, … Das hat den großen Vorteil, dass ich dort wortspezifische Eigenschaften kennzeichnen kann, ohne dass es chaotisch und unübersichtlich wird.

Ich kann bei Substantiven auf Spanisch zum Beispiel eintragen, wenn ein Wort trotz einer Endung auf „o“ feminin ist. Ich kann in der Liste grundsätzlich Unregelmäßigkeiten eintragen. Wenn ein Verb in einer Zeitform unregelmäßig gebildet wird, kann ich das direkt auf meiner Liste eintragen und somit zusammen mit der Bedeutung lernen.

Auch unterschiedliche Farben spielen eine Rolle. Wenn ich mir etwas kennzeichnen will, aber keinen Platz habe, nutze ich Signalfarben. Für Deutsch funktioniert das super mit Präpositionen und Verben, die einen bestimmten Fall benutzen! Jeder Fall bekommt seine eigene Farbe und somit lernt man die Bedeutung des Wortes und automatisch auch die besondere Eigenschaft über die Signalfarbe!

 

Was macht eine Sprache besonders für mich und was ist meine Motivation?

Das besondere an einer Sprache sind immer die Menschen, die die Sprache sprechen. Ich sehe eine Sprache als Mittel mit neuen Menschen und Kulturen in Kontakt zu kommen! Wenn du die Muttersprache der Menschen sprichst, wirst du viel offener und freundlicher aufgenommen! Jeder, der schon eine Fremdsprache gelernt hat, die nicht Englisch ist, kennt das sicher! Sprichst du die Sprache des Landes findest du ganz schnell Freunde und wirst zum Essen bei einfachen Leuten eingeladen, die dir das echte Leben zeigen. So wie die Menschen leben und keine aufpolierte Scheinwelt in den Touristenzentren!

Genau dieses Eintauchen in andere Kulturen ist meine Motivation neue Sprachen zu lernen! Niemand ist frei von Vorurteilen, aber Sprachen helfen diese abzubauen! Denn nur wer mit den Menschen kommunizieren kann, kann sie auch wirklich kennen lernen!

Dieser Beitrag ist etwas persönlicher, als du es von mir gewohnt bist. Ich hoffe du kannst dir ein paar Dinge abschauen und erfolgreich jede Sprache, die du dir vorgenommen hast lernen.

Schreib mir doch, wie du selber gerade lernst! Was sind deine Tricks? Wie lernst du am schnellsten, einfachsten, effektivsten? Lass es mich wissen! Ich freue mich auf deinen Kommentar! Ich lese und beantworte sie alle!

Über den Autor Jan von EasyDeutsch

Deutsch ist einfach! Wird nur oft zu kompliziert erklärt! In der Schule habe ich nie verstanden, was meine Lehrer mit Dativ, Akkusativ & Co. von mir wollten! Als ich 2013 in Brasilien angefangen habe Deutsch zu unterrichten, musste ich mir daher alles selbst beibringen! Mein Wissen über die deutsche Grammatik war gleich Null! Ich habe alles im Selbststudium gelernt und habe festgestellt, dass es eigtl. gar nicht schwer ist und (fast) alles klaren, strukturierten Regeln folgt! Meine Mission ist es, allen die diese Strukturen noch nicht erkannt haben, zu zeigen und zu beweisen, dass Deutsch einfach ist, nur oft zu kompliziert erklärt wird!

follow me on:
>