EasyDeutsch
Share!

Position von „nicht“

Viele Schüler glauben, dass „nicht“ am Ende des Satzes steht. Das ist aber fast immer falsch. In dieser Lektion zeige ich dir, an welche Stelle du „nicht“ setzen musst.

Ein Adverb verneinen

  • „Ich wandere gern.“ – „Ich wandere nicht gern.“

Wortstellung: „Nicht“ kommt vor das Adverb, das verneint werden soll.

Ein Adjektiv verneinen

  • „Ich bin schlau.“ – „Ich bin nicht schlau.“

Wortstellung: „Nicht“ kommt vor das Adjektiv, das verneint werden soll.

Ein Pronomen verneinen

  • „Ich habe nicht dich angerufen, sondern Uwe.“

Wortstellung: „Nicht“ kommt vor das Pronomen, das verneint werden soll.

Einen Eigennamen verneinen

  • „Das ist nicht Susi. Das ist Anne!“

Wortstellung: „Nicht“ kommt vor den Eigennamen, der verneint werden soll.

Verneinung von Angaben und Ergänzungen mit einer Präposition

  • „Ich komme nicht zu deiner Party.“
  • „Ich bin nicht bei Frank.“
  • „Er kommt nicht vor 20 Uhr nach Hause.“

Wortstellung: „Nicht“ kommt vor der Präposition, die zur Information gehört, die verneint werden soll.

Verneinung von Nomen mit bestimmten und possessiven Artikeln

  • „Er hat nicht seinen Schlüssel, sondern ihren.“
  • „Er hat nicht das Auto, sondern das Fahrrad bezahlt.“

Wortstellung: „Nicht“ kommt vor dem bestimmten Artikel/Possessivartikel (Ist eher selten und kommt fast nur in der Kombination mit „sondern“ vor.).

Einen ganzen Satz / ein Verb verneinen

Wenn das konjugierte Hauptverb verneint wird, bedeutet das, dass der ganze Satz verneint wird.

Beispiele:

  • „Ich kaufe das Auto nicht.“

Wortstellung: Wenn das konjugierte Hauptverb (das an 2. Stelle) verneint wird, steht „nicht“ am Ende des Satzes, weil das Verb auf P2 bleiben muss.

Vergleich: „Ich kaufe nicht das Auto.“

Bedeutung: Ich kaufe dieses Auto nicht, aber vielleicht ein anderes.

Mit mehr als einem Verb im Satz

Wortstellung: Wenn neben dem Hauptverb noch ein Hilfsverb oder ein Modalverb benutzt wird, kommt „nicht“ immer vor das Hauptverb. Das Hauptverb ist, was wir verneinen wollen. Hier kann „nicht“ vor das Hauptverb gestellt werden, da es nicht auf P2 steht.

  • „Ich möchte das Auto nicht kaufen.“
  • „Ich habe das Auto nicht gekauft.“

Zusammenfassung

  • „Nicht“ steht vor dem Satzglied, das wir verneinen möchten.
  • Wenn es eine Präposition gibt, setzen wir nicht vor die Präposition.
  • „Nicht“ steht nur am Ende des Satzes, wenn wir das Verb an P2 verneinen.
Deutsche GRammatik pdf

Verneinung: nein, kein oder nicht?

Verneinung / Negation
Satzbau │ Verneinung │ Einfache Erklärungen zur Verwendung und Bildung der Verneinung mit nicht, nein und kein. │ Wann benutzt man kein udn wann nicht?

Gefällt dir EasyDeutsch?

Nutze die Kommentare unter jedem Beitrag für dein Feedback. Ich liebe Feedback! Positives Feedback genauso wie kritisches Feedback!

Trage dich jetzt in meinen Newsletter ein und bekomme alle Neuigkeiten direkt in dein Postfach zusammen mit meinem kostenlosen Email-Grammatikkurs, in dem ich dir jeden Montag auf eine leicht verständliche Art und Weise ein anderes Grammatikthema erkläre.


  • Emel sagt:

    Die Stelle von nicht war für mich wirklich ein Prolem.Ich danke dir Jan.Du hast mir viel geholfen

  • Sergio Estreitinh0 sagt:

    Hi Jan,

    „nicht“ steht aber auch vor Nomen oder nicht?

    z. B. Uwe mag nich Musik hören oder Jens spielt nicht Schach.

    Oder sind diese Sätze nicht korrekt?

    Danke

    Sérgio Estreitinho
    Portugal

    • Jan von EasyDeutsch sagt:

      Hallo Sergio,

      diese Sätze sind korrekt, aber hier handelt es sich immer um Nomen die zum Verb gehören. „Schach spielen“ und „Musik hören“. Hier wird „nicht“ in die Mitte gesetzt. Da es schlecht vor dem Verb stehen kann. Es steht aber auch nicht am Ende, weil „Schachspielen“ und „Musikhören“ zusammengehören. Übrigens ist hier die zusammen geschriebene Variante und mittlerweile auch die getrennt geschriebene Variante korrekt. Daran siehst du auch, dass beide Wörter zusammengehören.

      Liebe Grüße
      Jan

  • >