​​​​Lokale Präpositionen

Was sind lokale Präpositionen?

Lokale Präpositionen sind Präpositionen, die sich auf einen Ort oder auf eine Bewegung beziehen.

Mit lokalen Präpositionen kann man folgende Dinge beschreiben:

Lokale Präpositionen Beschreiben

In der Regel werden sie mit Dativ oder Akkusativ genutzt.

Lokale Präpositionen auf die Frage: Wo?

Fast alle lokalen Präpositionen können auf die Frage „Wo?“ antworten. Als Antwort auf die Frage „Wo?“ benutzen alle lokalen Präpositionen IMMER den Dativ.

lokale Präpositionen

Als Antwort auf die Frage „Wo?“ benutzen alle lokalen Präpositionen IMMER den Dativ.


„bei” vs. „an”

„Bei“ kann man immer benutzten, „an“ aber nie bei Personen.

  • „Ich bin bei Anna.“ ⇒ Ich bin in Annas Haus/in der Nähe von Anna.
  • „Ich bin an/bei der Bushaltestelle.“ ⇒  Ich bin in der Nähe der Bushaltestelle.

„Bei“ nutzt immer den Dativ. Alle anderen hier aufgeführten Präpositionen können auch auf die Frage „Wohin?” antworten und benutzen dann den Akkusativ. (Siehe auch Wechselpräpositionen)

Lokale Präpositionen auf die Frage: Woher?

Mit den Präpositionen „aus“ und „von“ drückt man aus, dass man aus einer bestimmten Richtung kommt. Sie antworten somit auf die Frage: „Woher?“.

Beide Präpositionen nutzen IMMER den Dativ!

Präposition „aus”

„Aus“ beschreibt, wie man etwas physisch verlässt.

Das bedeutet, dass man IM INNEREN von etwas (zum Beispiel einem Gebäude) sein muss, bevor man es verlässt. Bei Ländern, Städten und Regionen ohne Artikel muss ebenfalls „aus“ verwendet werden.

präposition aus

Präposition „von“

Mit „von“ drückt man aus, dass man von einem bestimmten Ort oder Punkt kommt. Das Verlassen steht nicht im Mittelpunkt.:

  • „Ich komme vom Bahnhof.“ (Die Gegend Bahnhof und nicht unbedingt das Gebäude Bahnhof)

Wenn man nicht IN etwas HINEIN gehen kann, kann man es auch nicht physisch verlassen. ⇒ „von“ ist obligatorisch.

  • „Ich komme vom Einkaufen.“
    Du kannst „Einkaufen“ nicht verlassen ⇒ „von“

Lokale Präpositionen auf die Frage: Wohin?

Alle Präpositionen, die man zum Beantworten der Frage „Wo?“ benutzen kann, können auch für die Frage „Wohin?“ benutzt werden. Die einzige Ausnahme ist: „bei“. Anstelle von „bei“ nutzen wir „zu“ oder „nach“.

Wenn wir die lokalen Präpositionen benutzen, die auch auf die Frage „Wo?“ antworten können, beschreiben wir eine Bewegung, die in einer Position endet. Diese Position entspricht der Bedeutung der Präposition.

  • „Ich gehe auf die Kiste.“

Diese Präpositionen nennt man Wechselpräpositionen.

Präposition auf

Wechselpräpositionen

Genauso wie im obigen Beispiel funktionieren alle sogenannten Wechselpräpositionen (auf, über, unter, vor, hinter, in, neben, an und zwischen).

Wechselpräpositionen Fälle

„in“ vs. „zu”

„in“ und „zu“ sind die Gegenteile von „aus“ und „von“:

in oder zu Präpositionen

„zu“ vs. „nach“

„zu“ und „nach“ haben die gleiche Bedeutung.

Aber „nach“ wird für Kontinente, Länder, Städte und Regionen benutzt. Für alles andere benutzen wir „zu“.

  • „Ich gehe nach Deutschland.“
  • „Ich fliege nach Amerika.“
  • „Ich fahre nach Berlin.“
  • „Ich fahre nach Sachsen.“ 

       ABER:  „Ich fahre zu meiner Oma.“

Ausnahme „nach“:  Wenn ein Land/eine Region, wie zum Beispiel „die Schweiz“, einen Artikel benutzt, verwenden wir „in“ anstelle von „nach“.

  • „Ich fahre nach Deutschland.“        ABER:  „Ich fahre in die Schweiz.“
  • „Ich fliege nach Kalifornien.“                          „Ich fliege in die Toskana.“

Weitere lokale Präpositionen


Präposition „durch“

Die Präpositionen „durch“ beschreibt das Durchqueren von etwas.

  • Ich fahre durch den Tunnel.
  • Ich springe durch den Reifen.“
  • Der Mann geht durch die Tür.“
  • Wir fliegen durch einen Sturm.“
Präposition durch

Hinter der Präposition „durch“ muss immer der Akkusativ benutzt werden.

Präposition „um ... herum”

Die Präpositionen „um … herum“ beschreibt das Umrunden von etwas.

  • Ich gehe um den Baum herum.“
  • Ich fahre um das Schild herum.“
  • Der Mann geht um den Zaun herum.“
  • Wir wandern um den Berg herum.“
Um herum Präposition

Die Präposition „um … herum“ ist eine zweiteilige Präposition. Das Nomen, auf das sich die Präposition bezieht, kommt zwischen die zwei Teile. Wenn die Situation eindeutig ist, kann „herum“ auch weggelassen werden.

Hinter der Präposition „um“ muss immer der Akkusativ verwendet werden.

Präposition „gegenüber”

Die Präpositionen „gegenüber“ beschreibt, dass man sich auf der anderen Straßenseite befindet.

  • Ich bin gegenüber der Bank.“ 

⇒ Ich stehe auf der anderen Straßenseite vor der Bank.

  • Ich stehe gegenüber der Post.“

⇒ Ich stehe vor der Post. (andere Straßenseite)

gegenüber Präposition

Hinter der Präposition „gegenüber“ muss immer der Dativ verwendet werden.

Weiterführende Themen:

Empfehlung: Kostenloser Unterricht im Email-Grammatikkurs

4.8/5 (25 Reviews)

Sonderangebot: 5 Ebooks geschenkt!

Alle EasyDeutsch-Ebooks - 9 für 4!  (17 x 4 = 68)

Kaufe jetzt 4 Ebooks zusammen und bekommen die anderen 5 kostenlos dazu!  

  1. EasyDeutsch - Deutsche Grammatik
  2. DaF Grammatiktrainer - 300 Übungen
  3. 137 deutsche Präpositionen
  4. Intensivtrainer: Deutsche Präpositionen
  5. 40+ Grammatiklisten - Geschenkt
  6. Nominativ, Akkusativ, Dativ oder Genitiv? - Geschenkt
  7. Intensivtrainer: Deutsche Fälle - Geschenkt
  8. 200+ Seiten Grammatikübungen: Level A1-A2 - Geschenkt
  9. 200+ Seiten Grammatikübungen: Level B1-B2 - Geschenkt

Geschenk annehmen und...

68€ - 151€

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"var(--tcb-skin-color-0)","hsl":{"h":129,"s":0.99,"l":0.01}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Ebooks jetzt herunterladen!
EBooks EasyDeutsch
>