Grammatiktraining – Der Akkusativ

Was ist der Akkusativ?

Der Akkusativ wird auch direktes Objekt genannt.

Aber: Wir nutzen den Akkusativ auch nach bestimmten Verben und Präpositionen.

Das direkte Objekt ist die Person oder der Gegenstand, der für die Handlung benutzt wird.

Die Fragewörter für den Akkusativ sind „Wen?“ oder „Was?“

Beispiele:

  • „Der Mann hat ein Pferd.“ (Was hat der Mann? – Ein Pferd!)

Der Akkusativ wird immer zusammen mit dem Vollverb „haben“ benutzt, weil „haben“ immer ein direktes Objekt benutzt.

  • „Der Junge schenkt einer Freundin die Blumen.“ (Was schenkt der Junge einer Freundin? – Die Blumen!)

„Die Blumen“ ist das direkte Objekt, welches für die Handlung benutzt wird, aber selber nichts tut oder bekommt.


Akkusativ - Deklination

Der Artikel muss immer dem Fall angepasst werden!


Bestimmter Artikel:

Unbestimmter Artikel:

Maskulin:

den Mann

einen Mann

Feminin:

die Frau

eine Frau

Neutral:

das Kind

ein Kind

Plural:

die Eltern

- Eltern

Du kannst dir die Grammatik auch von Jan in einer Videolektion erklären lassen:

Verwendung als Akkusativobjekt

In Sätzen, die nur ein Subjekt und ein einzelnes Objekt haben, steht das Objekt im Akkusativ. Außer: Das Verb oder eine Präposition verlangt Nominativ, Dativ oder Genitiv.

  • „Ich habe ein Eis.“
  • „Er singt ein Liebeslied.“
  • „Er spielt den Ball.“

Die meisten Verben benutzen ein Akkusativobjekt. Das ist nicht wirklich kompliziert, da das Akkusativobjekt in der Regel auch das direkte Objekt ist. Bedeutet: Es wird für die Handlung benutzt, es tut selbst nichts und es bekommt auch nichts!

  • Direktes Objekt  Akkusativ
K2: Ergänze den Akkusativ:
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>