Story - Teil 76: Instagram vs. Realität

Wie ist das in Wirklichkeit? Instagram versus Realität. Lies zuerst die restlichen Tagesberichte.

Transkript anzeigen/ausblenden

Story - Teil 76: Instagram vs. Realität

16. September:

Claudia hat einen freien Abend. Ihre Schwiegermutter kümmert sich tatsächlich um die Kinder. Sie schminkt sich, kleidet sich schick, steigt in ein Uber und schwupp ist sie in ihrem Lieblingsclub, wo sie endlich Eva wiedersieht. Nachdem sie zwei Mojitos getrunken und viele Geschichten ausgetauscht haben, machen sie noch ein Foto für Evas Instagram. Claudia tut so, als ob ihr das Posieren nichts ausmachen würde. In New York, was Claudia bei diesem Besuch besonders auffällt, wird überall ständig für Fotos posiert. Es scheint, als hätten alle großen Spaß daran.

Nun ja, die Zeit mit ihrer Freundin war auf jeden Fall sehr schön

 
Story - Teil 76: Instagram vs. Realität

17. September:

Fred kommt am Nachmittag von seinem Arbeitswochenende zurück. Als Claudia ihn begrüßt, bemerkt sie sofort, dass Fred sehr nachdenklich ist. Claudia spricht ihn darauf an, aber Fred tut so, als wüsste er nicht, wovon sie spricht.

Wie auch immer, sie beschließen noch am selben Tag, gemeinsam mit den Kindern ans Meer nach Westchester zu fahren. Es scheint so, als würden sie die Aussicht genießen. Ein perfektes Foto für Instagram. ;)

 
Story - Teil 76: Instagram vs. Realität
Story - Teil 76: Instagram vs. Realität

18. September:

Oma Mimi und Opa Cesar schenken Claudia und Fred einen freien Tag in New York zusammen. Während sie auf die Kinder aufpassen, verbringen Fred und Claudia Zeit in Manhattan. Sie besuchen den Central Park und machen eine Bootsfahrt. Danach gehen sie schick essen.

Schon wieder kommt die Zeit für ein Selfie. Ein Selfie mit Fred macht Claudia jedoch nichts aus. Für das Foto tut Fred so, als wäre er arrogant und unnahbar. ;)

 
Story - Teil 76: Instagram vs. Realität
Story - Teil 76: Instagram vs. Realität

19. September:

Der letzte Tag in NY ist angebrochen. “Heute möchte ich Tourist sein“, meint Fred. Und wohin geht man als Tourist in New York? Natürlich zum Times Square. Oje, es regnet. Auf dem Foto sieht es so aus, als ob Leo wegen des Regens etwas irritiert, ja sogar wütend wäre.

Danach gehen sie zu „Shake Shack“ Burger essen. Leo mag eigentlich keine Burger. Auf dem Foto sieht es so aus, als ob er gleich herzhaft in den Burger beißen würde.

 

20. September:

Mit vielen neuen Spielsachen für die Kinder und einem Geheimnis von Fred im Gepäck tritt die Familie Talledo die Heimreise an. Schön war es. Auf Wiedersehen New York, hallo München.

 

Beschreibe jetzt die Bilder auf der linken Seite mit den passenden „als (ob)“ Sätzen aus dem obigen Text. Beschreibe dann die Bilder auf der rechten Seite mit den passenden „In Wirklichkeit“ Sätzen aus der Liste:

fühlt sich Fred wie frisch verliebt und himmelt Claudia an; mag er keine Burger und trinkt lieber einen Milchshake; sich unwohl beim Posieren fühlen; sitzen die Kinder keine Sekunde still; macht ihn der Regen froh. (Weil er gerne im Regen tanzt);

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}