​​​​Das Verb „lassen“

Auf dieser Seite findest du Erklärungen zur Verwendung des Verbs „lassen“. Außerdem erkläre ich dir die Konjugation und alle Besonderheiten, die du in Zusammenhang mit dem Verb „lassen“ beachten musst.

„Lassen“ Allgemein

  • Das Verb „lassen“ ist ein besonderes Verb, denn man kann es als Hauptverb und wie ein Modalverb mit einem zweiten Verb im Infinitiv verwenden.
  • Die Bedeutung ändert sich in den unterschiedlichen Varianten.
  • „Sich lassen“ kann in der 3. Person auch als Ersatz für das Passiv benutzt werden.

Verwendung von „lassen“

Als Hauptverb

Als Hauptverb wird „lassen“ mit der Bedeutung „aufhören“, „etwas nicht mehr tun“ genutzt.

  • „Ich lasse das Rauchen.“
    (= Ich höre auf zu rauchen. / Ich rauche nicht mehr.)
  • Lasst Papa in Ruhe.“
    (= in Ruhe lassen = nicht stören ⇒ Hört auf Papa zu stören.)

Als Hilfsverb

In der Bedeutung „etwas nicht mitnehmen“, „etwas nicht verändern“

  • „Ich lasse mein Auto in der Garage stehen.“
    (= Das Auto bleibt zu Hause in der Garage stehen.)
  • „Ich lasse mein Handy zu Hause liegen.“
    (= Ich nehme das Handy nicht mit.)

„Lassen“ wird hier mit Verben benutzt, die einen Zustand beschreiben: stehen, liegen, sitzen,...

Interessanter Fakt:

Oft wird hier das 2. Verb weggelassen, da es offensichtlich ist. „Lassen“ wird dann zum Hauptverb.

  •  „Ich lasse mein Handy zu Hause (liegen).“

In der Bedeutung „etwas erlauben“

  • „Ich lasse meinen Sohn abends fernsehen.“
    (= Ich erlaube meinem Sohn, abends fernzusehen.)
  • „Er lässt seine Tochter mit dem Auto fahren.“
    (= Er erlaubt seiner Tochter, das Auto zu benutzen.)

In der Bedeutung „etwas ist möglich/unmöglich“

  • „Pizza lässt sich ganz leicht selbst machen.“
    (= Pizza kann man ganz leicht selbst machen.)
  • „Der Fernseher lässt sich nicht reparieren.“
    (= Man kann den Fernseher nicht reparieren.)

In der Bedeutung „etwas veranlassen“, „etwas nicht selbst machen“ (Als Ersatz für das Passiv)

  • „Ich lasse mein Fahrrad reparieren.“
    (= Jemand anderes repariert das Fahrrad für mich.)
  • „Ich lasse mir eine Pizza bringen.“
    (= Ich bestelle mir eine Pizza und jemand bringt sie mir.)

Merke dir:

Am häufigsten wird „lassen“ als Hilfsverb als Ersatz für das Passiv genutzt.

  • „Meine Freundin lässt sich die Haare schneiden.“ =  „Die Haare (meiner Freundin) werden geschnitten.“

Der Unterschied liegt lediglich darin, dass der erste Satz das Veranlassen betont und der Passivsatz die Handlung.

Weitere Beispiele für „lassen“ als Passiverstatz:

  • „Mein Vater lässt sich morgen operieren.“
    (= Mein Vater wird morgen operiert.) ⇒ Er hat das veranlasst.
  • „Das Problem lässt sich einfach lösen.“
    (= Das Problem kann einfach gelöst werden.)  ⇒ Es ist möglich, das Problem einfach zu lösen.

Konjugation 

Konjugation lassen

Lassen oder gelassen?

Wann benutzt man „lassen“ und wann „gelassen“?

lassen oder gelassen

Empfehlung: Modalverben & Partizip 2

Wenn du noch nicht sicher bist, was ein Modalverb oder das Partizip 2 ist, bzw. wie man sie/es verwendet, empfehle ich dir die Lektionen: Modalverben und Partizip 2.

Wortstellung

Wortstellung lassen

Wenn „lassen“ als Hauptverb benutzt wird, steht es an 2. bzw. 1. Stelle. Mit einem Hilfsverb entsprechen alle Regeln zur Grammatik und Wortstellung denen der Modalverben.

„Lassen“ ist kein vollwertiges Modalverb, weil es auch eine eigene Bedeutung hat und allein als Hauptverb verwendet werden kann. Modalverben können das nicht!

Sonderangebot: 5 Ebooks geschenkt!

Gefällt dir EasyDeutsch? Wenn du meine Ebooks kaufst, bekommst du Übungen und noch mehr einfache, leicht verständliche Erklärungen und unterstützt mich auch ganz aktiv. Momentan gibt es ein Angebot, bei dem du alle 9 EasyDeutsch-Ebooks zum Preis von 4 Ebooks bekommst! Sicher dir die meine Ebooks am besten noch heute zum Sparpreis: shop.easy-deutsch.de

Empfehlung: Kostenloser Unterricht im Email-Grammatikkurs

Sonderangebot: 5 Ebooks geschenkt!

Alle EasyDeutsch-Ebooks - 9 für 4!  (17 x 4 = 68)

Kaufe jetzt 4 Ebooks zusammen und bekommen die anderen 5 kostenlos dazu!  

  1. EasyDeutsch - Deutsche Grammatik
  2. DaF Grammatiktrainer - 300 Übungen
  3. 137 deutsche Präpositionen
  4. Intensivtrainer: Deutsche Präpositionen
  5. 40+ Grammatiklisten - Geschenkt
  6. Nominativ, Akkusativ, Dativ oder Genitiv? - Geschenkt
  7. Intensivtrainer: Deutsche Fälle - Geschenkt
  8. 200+ Seiten Grammatikübungen: Level A1-A2 - Geschenkt
  9. 200+ Seiten Grammatikübungen: Level B1-B2 - Geschenkt

Geschenk annehmen und...

68€ - 151€

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"var(--tcb-skin-color-0)","hsl":{"h":129,"s":0.99,"l":0.01}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Ebooks jetzt herunterladen!
EBooks EasyDeutsch
__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(50, 135, 200)","hsl":{"h":206,"s":0.6,"l":0.49}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Zur Ebook-Vorschau
>